Aufruf zur Mut-Spende!

Das DRK ruft gemeinsam mit Fußballprofis zur Blutspende auf.
Das Deutsche Rote Kreuz ruft im Rahmen seiner neuen Kampagne „Mut-Spende“ gemeinsam mit Fußballprofis der Bundesliga zum Blutspenden auf!

Julian Draxler (Schalke 04), Ilkay Gündogan, Roman Weidenfeller und Sebastian Kehl (alle Borussia Dortmund) durften zunächst nur eine kleine Probe abgeben, die richtige Blutspende folgt dann in der Sommerpause. Auch Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) wird in den kommenden Tagen seinen Teil zu der Aktion beitragen und ebenfalls eine kleine Blutprobe dem DRK zur Verfügung stellen. Die Spieler wollen mit ihren Spenden nicht nur Blut spenden, sondern den Kranken auch Mut für die Bewältigung ihrer Erkrankungen machen.

Auch der ehemalige Nationalspieler Christoph Metzelder hat die Wichtigkeit erkannt: „Fußballer sind absolute Vorbilder. Mit dieser Aktion spenden wir nicht nur unser Blut, sondern verschaffen dem Thema Gehör, um so vielen kranken Menschen zu helfen.“

Neben den Fußballprofis gehört die Deutsche Fußball Liga (DFL) zu den offiziellen Unterstützern der Mut-Spende. Christian Seifert, Vorsitzender der Geschäftsführung der DFL, sagt: „Mit einer Blutspende kann jeder Menschenleben retten. Obwohl eine Blutspende eine einfache und gute Sache ist, kommt es immer wieder zu Versorgungsengpässen. Deshalb unterstützen wir die Aktion des DRK.“

Blut spenden kann jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren. Mit Anmeldung, Untersuchung und der Blutabnahme sollten Spender eine gute Stunde einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann!

Interview: Klopp

Spende: Weidenfeller

Spende: Kehl


Pressekontakt:
Deutsches Rotes Kreuz
Heinz Kapschak
Tel.: 02102-189 194
E-Mail: h.kapschak@bsdwest.de

Wenn Sie Interesse an Bewegtbildern zu der Aktion haben, wenden Sie sich bitte an Mhoch4 – Die Fernsehagentur.

zurück

Erfahren Sie mehr

Regionale Versorgung:

Ihre Blutspende bzw. die Blutpräparate, die daraus entstehen, werden in Ihrer Region eingesetzt.

Die DRK-Blutspendedienste sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutpräparaten an 365 Tagen im Jahr.

Gemeinnützig:

Die Blutspendedienste des DRK sind gemeinnützige Gesellschaften und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Zusätzlich folgen die DRK-Blutspendedienste auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.