DRK-Blutspendedienst West verleiht Auszeichnung „Helfende Hände“ an Deutsche Post DHL

Das Deutsche Rote Kreuz hat die Deutsche Post DHL mit der Urkunde "Helfende Hände" in Anerkennung des jahrzehntelangen Engagements des Unternehmens ausgezeichnet.

Deutsche Post DHL
Der Konzern hat in den letzten 54 Jahren an den bundesweiten Standorten, zusammen mit dem Roten Kreuz, Blutspendeaktionen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angeboten. In dieser Zeit wurden dabei insgesamt 42.000 Spenden bei 560 Blutspendeaktionen in ganz Deutschland entgegengenommen.

Dieses Engagement würdigte der Geschäftsführer des DRK-Blutspendedienst West, Dr. Walter von Horstig, in seiner Laudatio. Der Chief Medical Officer der Deutschen Post DHL, Dr. Andreas Tautz, nahm die Auszeichnung im Rahmen einer Blutspendeaktion im Bonner „Post-Tower“ entgegen.

"Jede und jeder von uns, sowie unsere Familien und unsere Freunde, könnten plötzlich in die Situation kommen selbst auf eine Blutkonserve angewiesen zu sein", sagt Dr. Andreas Tautz. „Unser Engagement zeigt auch unser Engagement als aktives und verantwortungsbewusstes Mitglied der Gesellschaft."

Der Konzern bietet seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, während der Arbeitszeit Blut zu spenden. Auf diese Weise helfen diese Spenden den Patienten in den Krankenhäusern und dem Deutschen Roten Kreuz, seinen Versorgungsauftrag in Nordrhein Westfalen zu erfüllen.

zurück

Erfahren Sie mehr

Regionale Versorgung:

Ihre Blutspende bzw. die Blutpräparate, die daraus entstehen, werden in Ihrer Region eingesetzt.

Die DRK-Blutspendedienste sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutpräparaten an 365 Tagen im Jahr.

Gemeinnützig:

Die Blutspendedienste des DRK sind gemeinnützige Gesellschaften und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Zusätzlich folgen die DRK-Blutspendedienste auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.