Auszeichnung „Helfende Hände“ des DRK-Blutspendedienst wurde an Adolf Würth GmbH & Co. KG verliehen

Für das Engagement ihrer Mitarbeiter und die hohe Bereitschaft zum Blutspenden wurde die Adolf Würth GmbH & Co. KG am 19. November 2012 mit der Auszeichnung „Helfende Hände“ des Blutspendedienstes des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) gewürdigt.

Total Deutschland

Die Initiative „Helfende Hände“ der DRK-Blutspendedienste richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die die Blutspende beim DRK aktiv unterstützen. Täglich werden in Deutschland für die Versorgung von Patienten 15.000 Blutspenden benötigt, aber nur drei Prozent der Deutschen sind bereit, ihr Blut zu spenden.

Bereits 13 Mal organisierte die Adolf Würth GmbH & Co. KG eine Blutspendeaktion am Standort in Gaisbach. Seit dem Jahr 2000 gingen dort 1.085 Mitarbeiter spenden. Auch am Standort in Bad Mergentheim haben in den vergangenen fünf Jahren 280 Mitarbeiter Blut gespendet. „Ich spende seit Jahren Blut, weil ich schon oft durch Familie und Freunde mitbekommen habe, wie schnell man eine Blutspende auch einmal selbst benötigen kann“, sagte Marcus Jackelsberger, Würth Mitarbeiter und langjähriger Blutspender. Würth ist das dritte Unternehmen in Baden-Württemberg, das die Auszeichnung des DRK erhält.

„Würth zeigt, was Unternehmen bewegen können. Auch das perfekteste medizinische Versorgungssystem ist bei schweren Verletzungen und lebensbedrohlichen Krankheiten ohne Blut nicht funktionsfähig.

Daher freuen wir uns besonders, dass Würth durch seine Kooperation mit dem DRK die Patientenversorgung so nachhaltig unterstützt und gesellschaftliche Verantwortung zeigt.“, sagte Prof. Dr. med. Harald Klüter, Leiter des Instituts für Transfusionsmedizin und Immunologie Mannheim. Er überreichte den Preis gemeinsam mit Thomas Grüninger, Regionalleiter Region Württemberg des DRK.

„Menschen, die Blut spenden, zeigen ein ausgeprägtes Sozialengagement. Sie fühlen sich verantwortlich. Ein Unternehmen kann leider kein Blut spenden. Aber es kann Rahmenbedingungen für verantwortungsvolle Mitarbeiter schaffen“, sagte Jürgen Graf, der als Mitglied der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG den Preis entgegennahm. „Unser Unternehmen ist sich dieser Verantwortung bewusst und pflegt die Form der Kultur, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht. So bedanken wir uns für diese ehrenvolle Auszeichnung.“

zurück

Erfahren Sie mehr

Regionale Versorgung:

Ihre Blutspende bzw. die Blutpräparate, die daraus entstehen, werden in Ihrer Region eingesetzt.

Die DRK-Blutspendedienste sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutpräparaten an 365 Tagen im Jahr.

Gemeinnützig:

Die Blutspendedienste des DRK sind gemeinnützige Gesellschaften und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Zusätzlich folgen die DRK-Blutspendedienste auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.