Baden-Württembergs größte Blutspendeaktion im Erlebnispark Tripsdrill durch Landtagspräsident Guido Wolf eröffnet

Betreiberfamilie Fischer erhält Auszeichnung für soziales Engagement

Baden-Württembergs größte Blutspendeaktion im Erlebnispark Tripsdrill durch Landtagspräsident Guido Wolf eröffnet

Schirmherr Guido Wolf, Landstagspräsident in Baden-Württemberg, gab den Startschuss für die größte Blutspendeaktion Baden-Württembergs.

Vom 30. Juli bis 3. August können Spendewillige jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr ins DRK-Zelt zur Blutspende vor den Haupteingang des Erlebnispark Tripsdrill kommen. „Ich möchte ein Beispiel geben, wie einfach es ist, Leben zu retten“, sagte Wolf, bevor er selbst zu seiner 25. Spende schritt. Er sei noch immer mit großer Begeisterung dabei und dankte jedem, der sich mit ihm für das Wohl der Patienten engagiere. So auch die Betreiberfamilie Fischer, die sich seit 12 Jahren für die Blutspende einsetzen.

Tripsdrill Geschäftsführer Helmut Fischer macht deutlich „Jeder kann ganz schnell selbst darauf angewiesen sein, dass genug Spenderblut vorhanden ist.“ Er selbst brauchte auch vor einigen Jahren nach einem Unfall eine Bluttransfusion.

Daher ist es für ihn und seine Geschwister eine Selbstverständlichkeit, den DRK-Blutspendedienst als Kooperationspartner zu unterstützen. Der DRK-Blutspendedienst würdigte dieses besondere soziale Engagement mit der bundesweiten Auszeichnung „Helfende Hände“.

Dr. Lorenz Menz, Aufsichtsratvorsitzender des DRK-Blutspendedienstes und Präsident des DRK Baden-Württemberg stellte die Leistungen in seiner Laudatio heraus: „Familie Fischer zeigt, was Unternehmen bewegen können. Die Blutspende braucht starke Partner und hat einen solchen starken Partner mit der Familie Fischer und dem Erlebnispark Tripsdrill gefunden.“ Bereits zum zwölften Mal findet nun die Blutspendeaktion in Tripsdrill statt. Über 30.000 Spendewillige kamen in dieser Zeit, knapp 5.000 waren davon Erstspender. Die bundesweite Initiative „Helfende Hände“ zeichnet Unternehmen und Organisationen aus, die in besonderer Weise die Arbeit des DRK-Blutspendedienstes unterstützen und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Der Erlebnispark Tripsdrill ist das zweite Unternehmen in Baden-Württemberg, das die Auszeichnung erhält.

Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung gingen die Prominenten mit gutem Beispiel voran. Neben Guido Wolf spendeten Helmut Fischer sowie Eberhard Gienger (MDB) ihr Blut für die Patienten. Noch bis zum Freitag, 3. August kann vor dem Erlebnispark Trispdrill gespendet werden. Als Dankeschön erhält jeder Spender von der Betreiberfamilie Fischer einen Tripsdriller Tages-Pass. Der Zeitpunkt der ersten Sommerferienwoche ist hierbei nicht zufällig gewählt. In den Sommerferien drohen auf Grund der Reisezeit Engpässe in der Blutversorgung.

Zahlreiche regelmäßige Spender fehlen, weil sie beispielsweise in die Ferien gefahren sind. Die Blutreserven schmelzen in diesen Wochen rasch, doch die Patienten sind auch bei schönem Wetter, Ferien und Feiern auf Blutpräparate dringend angewiesen. 15.000 Blutspenden werden in Deutschland täglich benötigt. Und dies unabhängig der Sommerferien.

Zum Abschluss der Blutspendeaktion lädt der Erlebnispark Tripstrill am Samstag, 4. August ab 20 Uhr zur Blut-Roten Nacht ein.

zurück

Erfahren Sie mehr

Regionale Versorgung:

Ihre Blutspende bzw. die Blutpräparate, die daraus entstehen, werden in Ihrer Region eingesetzt.

Die DRK-Blutspendedienste sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutpräparaten an 365 Tagen im Jahr.

Gemeinnützig:

Die Blutspendedienste des DRK sind gemeinnützige Gesellschaften und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Zusätzlich folgen die DRK-Blutspendedienste auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.