Santander erhält für Blutspende-Aktion DRK-Auszeichnung „Helfende Hände“

Fast 200 Mitarbeiter beteiligten sich auch in diesem Jahr
Soziales Engagement wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur
Coca Cola

Mönchengladbach, 07. Juni 2016. Jeden Tag werden in deutschen Kliniken rund 15 000 Blutspenden benötigt. Für lebensrettende Operationen, zur Behandlung schwerer Krankheiten und für die Notfallversorgung. Die sechs bundesweiten Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und mehr als zwei Millionen regelmäßige Spender sorgen dafür, dass an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr die Versorgung mit Blut und Blutpräparaten zumindest gesichert ist. Im Rahmen der weltweiten „We are Santander“-Woche leisten auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Santander Consumer Bank mit einer groß angelegten Blutspende-Aktion alljährlich ihren Beitrag zu dieser Grundversorgung.

„Soziales Engagement ist fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Durch die Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz und der Deutschen Knochenmarkspenderdatei wollen wir auch die Notwendigkeit von Blutspenden verstärkt in das Bewusstsein der Menschen rücken“, erläuterte Georg Maar, Abteilungsdirektor HR Management der Santander Consumer Bank.

Inzwischen zählt die Santander Blutspende-Aktion, die in diesem Jahr zum neunten Mal durchgeführt wurde, zu den größten der Region. Zahlreiche Mitarbeiter beteiligten sich in der Unternehmenszentrale am Santander-Platz und im Gebäude am Nordpark wieder an dieser freiwilligen Hilfsaktion. Darüber hinaus konnten sich die Mitarbeiter rund um das Thema Knochenmarkspende beraten lassen und nutzten die Gelegenheit, sich als Spender registrieren zu lassen.

Für das Deutsche Rote Kreuz war die langjährige Unterstützung durch die Bank jetzt Grund genug, Santander mit der Urkunde "Helfende Hände" auszuzeichnen. „In Anerkennung und Würdigung des jahrzehntelangen Engagements“, wie es der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des DRK-Blutspendedienstes West, Thomas Herzfeld, in seiner Laudatio ausdrückte. Auch diese Aktion habe mit dazu beigetragen, „dass das Deutsche Rote Kreuz seinen Versorgungsauftrag in Nordrhein-Westfalen erfüllen konnte.“

"Jede und jeder von uns, auch unsere Familien oder unsere Freunde, könnten plötzlich in die Situation kommen, selbst auf eine Blutspende angewiesen zu sein", beschrieb Georg Maar, der die Auszeichnung stellvertretend entgegen nahm, die Intention dieser Initiative.

zurück

Erfahren Sie mehr

Regionale Versorgung:

Ihre Blutspende bzw. die Blutpräparate, die daraus entstehen, werden in Ihrer Region eingesetzt.

Die DRK-Blutspendedienste sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutpräparaten an 365 Tagen im Jahr.

Gemeinnützig:

Die Blutspendedienste des DRK sind gemeinnützige Gesellschaften und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Zusätzlich folgen die DRK-Blutspendedienste auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.