dodenhof vereinbart mit dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost eine langfristige Kooperation

Im Rahmen der CSR-Initiative "Helfende Hände" wird eine Vereinbarung besiegelt, die Leben rettet...

dodenhof vereinbart mit dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost eine langfristige Kooperation
Am 30. September 2014 war der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost zum zweiten Mal im Einrichtungshaus dodenhof in Kaltenkirchen mit einem Blutspendeteam zu Gast. 57 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucher des Einrichtungshauses, spendeten an diesem Tag den wichtigen Lebenssaft und leisteten damit einen bedeutenden Beitrag für das Gemeinwohl in der Region.

Als erstes Unternehmen in Schleswig-Holstein ging dodenhof eine Kooperation zum lebensrettenden Thema "Blutspende" mit dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost ein. Torsten Schmidt, Geschäftsführer dodenhof, und die Institutsleiterin der Institute für Transfusionsmedizin in Lütjensee und Schleswig des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, Dr. med. Sabine Kraas, unterzeichneten an diesem Tag die Kooperation, die unter dem Titel „Helfende Hände“ 2011 von den sechs DRK-Blutspendediensten als bundesweite Initiative aufgelegt wurde. Künftig werden etwa drei Mal im Jahr DRK-Blutspendeaktionen für Mitarbeiter und Besucher bei dodenhof in Kaltenkirchen stattfinden. Das Einrichtungshaus wird damit ein wichtiger Partner des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost zur Versorgung schwerkranker Patienten mit lebensnotwendigen Blutpräparaten in den Kliniken und Praxen der Region sein.

Torsten Schmidt ging mit gutem Beispiel voran und spendete selber einen halben Liter seines kostbaren Lebenssaftes an diesem Tag. „Ich habe in der Vergangenheit selber schmerzlich erfahren müssen, wie wichtig eine Blutspende sein kann.“, berichtet Schmidt. „Mein erster Sohn ist nach der Geburt mit sehr viel Blut aus der Region versorgt worden und starb trotz aller Bemühungen mit gerade einmal 13 Tagen.“ Dies habe Schmidt zum Anlass genommen, um seine erste Blutspende zu leisten. „Als Geschäftsführer bei dodenhof war es für mich daher selbstverständlich, dem DRK-Blutspendedienst bei seiner Aufgabe, die Versorgung schwerkranker Patienten in der Region mit Blut und Blutbestandteilen sicherzustellen, zu unterstützen. Die Blutspende ist wirklich eine Kleinigkeit, die nix kostet und viel hilft“, so Schmidt.

Foto 1: Torsten Schmidt, Geschäftsführer dodenhof und Dr. Sabine Kraas, Institutsleiterin Lütjensee und Schleswig des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost besiegeln mit ihrer Unterschrift die Kooperation
Foto 2: Kerstin Jensen, HB-Kraft im DRK-Blutspendedienst und Andreas Keller, Abteilungsleiter Hausverwaltung bei dodenhof, posieren symbolisch für die gute Stimmung auf der Blutspendeaktion
Foto 3: von links nach rechts: Andreas Keller (Abteilungsleiter Hausverwaltung), Torsten Schmidt (Geschäftsführer) und Angela Dreißig (Teamleitung Kasse u. Information) gehen mit gutem Beispiel voran
Foto 4: Vincenzo Lattero wird von Dr. Sabine Kraas für seine 100. Blutspende geehrt

Zudem möchte er noch auf das Thema Krebs aufmerksam machen, denn ihm selber war bisher nicht bekannt, dass die meisten Blutspenden (19 %) für Krebspatienten eingesetzt werden. „Jede Bürgerin und jeder Bürger kommt sicherlich einmal im Leben direkt oder indirekt mit dem Thema „Krebs“ in Kontakt und sollte daher wissen, dass diese Krankheit nur mit der Hilfe unserer geleisteten Blutspenden bekämpft werden kann.“, so Schmidt.

Vincenzo Lattero, langjähriger Blutspender beim DRK, nahm die Blutspendeaktion zum Anlass, um bereits zum einhundertsten Mal seinen kostbaren Lebenssaft unentgeltlich dem Gemeinwohl zu spenden. Herr Lattero wurde dafür von Frau Dr. Kraas an diesem Tag geehrt.

Neben dieser Unterstützung wollen wir einen nicht ebenso wichtigen Menschen nicht vergessen, Herrn Burkhard Strack, der seit fast 50 Jahren ehrenamtlich im DRK-Ortsverein Kaltenkirchen die Blutspende unterstützt und an diesem Tag die Erfassung der Blutspenderinnen und Blutspender übernahm.

Allen mitwirkenden Personen und dem Familienunternehmen dodenhof auf diesem Wege herzlichen Dank für die Unterstützung!

zurück

Erfahren Sie mehr

Regionale Versorgung:

Ihre Blutspende bzw. die Blutpräparate, die daraus entstehen, werden in Ihrer Region eingesetzt.

Die DRK-Blutspendedienste sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutpräparaten an 365 Tagen im Jahr.

Gemeinnützig:

Die Blutspendedienste des DRK sind gemeinnützige Gesellschaften und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Zusätzlich folgen die DRK-Blutspendedienste auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.