Feierlich überreichte der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

der Bombardier Transportation die „Helfende Hände“ – Auszeichnungstafel.

Bombardier
Am 27.08.2013 wurde bei Bombardier Transportation am Standort Hennigsdorf in Brandenburg die 3000. Blutspende unter den 2.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwartet. Grund genug diese seit 1991 bestehende Zusammenarbeit im Rahmen der CSR-Initiative „Helfende Hände“ auszuzeichnen.

Feierlich überreichte Wolfgang Rüstig (Geschäftsführer beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost) Jessica Jung (Director Corporate Social Responsibility Bombardier Transportation) die „Helfende Hände“ – Auszeichnungstafel. „Die bisher erreichte Zahl an Blutspenden ist ein beeindruckendes Zeichen für das große gesellschaftliche Engagement der Bombardier-Beschäftigten in Hennigsdorf. Es ist für uns selbstverständlich, dass wir an unseren Standorten soziale Verantwortung übernehmen und wir hoffen, auch weiterhin mit Blutspenden aus dem Hennigsdorfer Bombardier-Werk einer Vielzahl von Patienten in der Region helfen zu können“, so Jessica Jung.

Bombardier Transportation decken mit ihren Standorten in Deutschland die komplette Produktpalette der Schienenverkehrstechnik ab.

Neben dem eigentlichen Tagesgeschäft wird Corporate Social Responsibility bei Bombardier Transportation international ganz groß geschrieben und vor allem auch gelebt. Gerade im Bereich der Verantwortung für den Umweltschutz setzt Bombardier Transportation hohe Standards, indem die Produkte und Dienstleistungen im Sinne des mobilen Bedarfs weiterentwickelt und an den Anforderungen für eine bessere Umwelt ausgerichtet werden.

Umso mehr freuen wir uns Bombardier Transportation am Standort Hennigsdorf als CSR-Partner mit langjährigem sozialen Engagement im Rahmen der DRK-Blutspende gewonnen zu haben. Denn auch das heißt CSR – gesellschaftliches soziales Engagement mit Regionalprinzip. Viele Patienten der Region Brandenburg und Berlin verdanken den vielen Mitarbeitern von Bombardier Transportation durch ihre freiwillige uneigennützige Blutspende ihre Gesundheit. Jürgen Alisch leistete an diesem Tag der CSR-Unterzeichnung nicht nur seine persönliche 128. Blutspende, sondern steht auch stellvertretend für die 3000. Blutspende am Standort Hennigsdorf. Mit diesem Einsatz übernimmt er nicht nur bei seinen Kolleginnen und Kollegen eine Vorbildfunktion.

zurück

Erfahren Sie mehr

Regionale Versorgung:

Ihre Blutspende bzw. die Blutpräparate, die daraus entstehen, werden in Ihrer Region eingesetzt.

Die DRK-Blutspendedienste sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutpräparaten an 365 Tagen im Jahr.

Gemeinnützig:

Die Blutspendedienste des DRK sind gemeinnützige Gesellschaften und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Zusätzlich folgen die DRK-Blutspendedienste auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.