Blutspender-Ehrung

Ein Geschenk, das Leben rettet:
Zum 10. Mal wird am 14. Juni der Internationale Weltblutspendertag weltweit begangen

2013 begeht das Deutsche Rote Kreuz sein 150-jähriges Gründungsjubiläum. Im Jubiläumsjahr rückt die Blutspende als bedeutende Aufgabe des Deutschen Roten Kreuzes mit einem eigenen Jubiläum in den Fokus der Öffentlichkeit.

Am 14. Juni jährt sich der Internationale Weltblutspendertag zum 10. Mal. Vier internationale Organisationen haben den Weltblutspendertag erstmals im Jahr 2004 ausgerufen: die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRK), die Internationale Gesellschaft für Transfusionsmedizin (ISBT) und die Internationale Föderation der Blutspendeorganisationen (FIODS).

Blutspender-Ehrung

Der Aktionstag setzt ein Ausrufezeichen zu einem lebensrettenden Thema und ist eine Hommage an Blutspenderinnen und Blutspender weltweit. Die Aktionen an diesem Tag sollen mithelfen, Menschen für das wichtige Thema freiwillige und unentgeltliche Blutspende zu sensibilisieren. Blutspender, die weltweit Leben retten, sollen an diesem Tag für ihr altruistisches Engagement besonders gewürdigt werden.

Warum ist Blutspenden beim DRK so wichtig?
Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 75 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. Allein in Deutschland werden täglich 15.000 Blutspenden bei den DRK-Blutspendediensten benötigt.

Sechs regional tätige Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes zeichnen verantwortlich für die jederzeitige, flächendeckende Versorgung der auf Blut und Blutprodukte angewiesenen Patienten in der Bundesrepublik Deutschland rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. Eine Vielzahl von Patienten verdankt ihr Leben fremden Menschen, die ihr Blut freiwillig und uneigennützig spenden. Neben Unfallopfern und Patienten mit Organtransplantationen sind vor allem Krebspatienten auf Blutpräparate angewiesen. Auch bei ungeborenen Kindern im Mutterleib konnten Ärzte bereits Leben erhalten und schwerste Schädigungen vermeiden, dank Blutspenden.

Trotz Hochwasserkatastrophe nehmen am 14. Juni wieder Tausende Blutspender an den bundesweit angebotenen Blutspendeterminen zum 10. Internationalen Weltblutspendertag teil. In Berlin werden 65 Mitbürger in feierlichem Rahmen für ihr Engagement geehrt.

Unter den Personen, welche dieses Jahr ausgezeichnet werden, befinden sich:
- leer -

Erfahren Sie mehr

Regionale Versorgung:

Ihre Blutspende bzw. die Blutpräparate, die daraus entstehen, werden in Ihrer Region eingesetzt.

Die DRK-Blutspendedienste sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutpräparaten an 365 Tagen im Jahr.

Gemeinnützig:

Die Blutspendedienste des DRK sind gemeinnützige Gesellschaften und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Zusätzlich folgen die DRK-Blutspendedienste auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.