Gesucht ist das größte Team der Welt mit mehr als 15.000 „Mutspendern“

Die Blutspendedienste vom Bayerischen / Deutschen Roten Kreuz (BRK/DRK) haben gemeinsam ein Ziel: mehr als 15.000 Menschen an einem Tag erreichen, die durch ihre Blutspende schwerkranken Patienten Mut spenden. Der Aktionstag „Mutspende“ findet am 15.Dezember statt und ist angelehnt an die bundesweite Kampagne der BRK-/DRK-Blutspendedienste „Mit Blutspenden Mut spenden“.

Die Kampagne ist bereits im Juni 2015 in den sozialen Netzwerken, auf Großplakatflächen und auf verschiedenen TV-Kanälen gestartet. Fünf Bundesliga-Profis, angeführt von Mit-Initiator der Kampagne, Christoph Metzelder, sind dabei als Vorbilder und Blutspender am Ball. Sie tragen den Gedanken, anderen Menschen mit der eigenen Blutspende das Leben zu retten, übers Spielfeld hinaus.

Willkommen im „Mutspende-Team“!
Mutspende
„Jeder Blutspender in Deutschland kann im Mutspende-Team mitspielen“, sagt Christoph Metzelder. Die Chance dazu gibt es kurz vor den Weihnachtsferien, am 15.12.2015. An diesem Tag möchten die BRK-/DRK-Blutspendedienste mit Metzelders Mutspende-Mannschaft deutschlandweit mehr als 15.000 Menschen zum Blutspenden motivieren und so auf die Bedeutung der Blutspende aufmerksam machen.

Alle BRK-/DRK-Blutspendetermine deutschlandweit an diesem Aktionstag gibt es unter www.blutspende.de oder per Anruf der Service-Hotline 0800 11 949 11 (gebührenfrei erreichbar aus dem Dt. Festnetz).

Über die Erfolgskampagne „Mutspende 2015“
Kurz vor der Winterpause der Fußball-Bundesliga rollt bei einer Mannschaft der Ball immer weiter. Ununterbrochen macht sich das „Mutspende-Team“ um Kapitän Christoph Metzelder für die Blutspende stark. Dazu zählen die Bundesligaspieler Alexander Meier, Klaas-Jan Huntelaar, Clemens Fritz, Lewis Holtby sowie Ex-Profi Stefan Beinlich. Ihr Anliegen ist es vor allem, den Patienten in Deutschland im Kampf gegen ihre Erkrankung Mut zu machen. Ihre prominente Präsenz unterstützt die BRK-/DRK-Blutspendedienste bei der Aufgabe, die Blutversorgung der kranken und verletzten Menschen in ganz Deutschland jederzeit sicherzustellen. Die deutschlandweite Aufmerksamkeitskampagne „Mutspende“ ging nach ihrem erfolgreichen Vorjahres-Auftakt mit Bundesligaspieler Julian Draxler 2015 mit frischem Wind in die nächste Saison. In Zusammenarbeit mit der Agentur Jung von Matt Sports um Geschäftsführer Christoph Metzelder gelingt es den BRK-/DRK-Blutspendediensten, über verschiedene Kommunikationskanäle die Blutspende im medialen Fokus zu halten. Dazu tragen neben der eigenen Website www.mutspende.de insbesondere die sozialen Netzwerke bei. So konnte über die Facebook- und Twitter-Profile der prominenten Fußballer die Kampagne flächendeckend werbewirksam ausgerollt werden. Knapp 5 Millionen Menschen lernten die „Mutspende“ dadurch kennen. Auch in den online-Portalen deutscher Tageszeitungen war das Thema beliebt.

Dr. Thomas Zeiler, Ärztlicher Geschäftsführer des DRKBlutspendediesntes West und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der DRK-Blutspendedienste:

„Mit dem Aktionstag 2015 am 15. Dezember, kurz vor den Feiertagen, ist es unser gemeinsames Ziel, mindestens 15.000 Blutspender als Mutspender zu gewinnen und so die Versorgung der Patienten bis ins neue Jahr sicherzustellen. Die Fußballprofis haben Vorbildfunktion. Wir freuen uns über die Unterstützung für das lebenswichtige Anliegen Blutspende.“

zurück

Erfahren Sie mehr

Regionale Versorgung:

Ihre Blutspende bzw. die Blutpräparate, die daraus entstehen, werden in Ihrer Region eingesetzt.

Die DRK-Blutspendedienste sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutpräparaten an 365 Tagen im Jahr.

Gemeinnützig:

Die Blutspendedienste des DRK sind gemeinnützige Gesellschaften und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Zusätzlich folgen die DRK-Blutspendedienste auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.