12. Internationaler Weltblutspendertag

65 Blutspender und ehrenamtliche Helfer aus ganz Deutschland werden in Berlin geehrt.
Bereits zum 12. Mal werden 65 Mitbürger aus ganz Deutschland, die sich für das Blutspendewesen als ehrenamtliche Helfer oder Blutspender besonders eingesetzt haben, zum Internationalen Weltblutspendertag am 14. Juni nach Berlin eingeladen und dort im feierlichen Rahmen geehrt.

Weltkrebstag Unter dem international einheitlichen Motto „Thank you for saving my life“ wird am Weltblutspendertag von den DRK-Blutspendediensten bundesweit bei zahlreichen Blutspendeterminen auf die Bedeutung der Blutspende und das Engagement der Spender hingewiesen. Der Weltblutspendertag wird zu Ehren des Pioniers der Transfusionsmedizin - Karl Landsteiner (1868-1943) - am 14. Juni, seinem Geburtstag, international gefeiert. Bereits zum 12. Mal lädt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) zu diesem Anlass 65 besonders aktive Blutspender und ehrenamtliche Helfer aus ganz Deutschland nach Berlin ein. Diese werden, stellvertretend für jährlich rund 1,9 Millionen Menschen, die bei den Blutspendediensten des Deutschen Roten Kreuzes freiwillig und uneigennützig Blut spenden, in einer zentralen Festveranstaltung geehrt.

Thank you for saving my life
Die DRK-Blutspendedienste nutzen auf zahlreichen Veranstaltungen am Internationalen Weltblutspendertag die Gelegenheit, die Bevölkerung darüber zu informieren, wie wichtig die Notwendigkeit der freiwilligen und unentgeltlichen Blutspende für die Arbeit des DRK und die Versorgung der Patienten und der medizinischen Einrichtungen ist.

Gemeinsam für die freiwillige und unentgeltliche Blutspende in Europa
Gemäß den Statuten der WHO wollen sich die sechs DRK-Blutspendedienste in den kommenden Jahren unter dem Motto „Europe donates blood - Blut spenden mit Nachbarn und Freunden“ bundesweit gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen anderer europäischer Blutspendedienste für die freiwillige und unentgeltliche Blutspende in Europa einsetzen. So ist es geplant, künftig jedes Jahr am Internationalen Weltblutspendertag mit einem Nachbarland Deutschlands, im Grenzgebiet parallele Blutspendeaktionen jeweils für die nationale Patientenversorgung durchzuführen.

Auftakt mit Partnerland Polen
Den Auftakt zur Aktion „Europe donates blood - Blut spenden mit Nachbarn und Freunden“ machen, am Vormittag des 14. Juni 2015, um 11 Uhr die DRK-Blutspendedienste Nord-Ost und Mecklenburg-Vorpommern zusammen mit dem polnischen Blutspendedienst. Bei drei Blutspendeaktionen in den grenznahen Orten Frankfurt/Oder, Görlitz und auf Usedom gibt es jeweils einen gemeinsamen Fototermin mit Regierungsvertretern und Vertretern des Deutschen Roten Kreuzes. In Frankfurt/Oder wird Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke zusammen mit dem Brandenburger DRK-Vize-Präsident und dem Frankfurter Oberbürgermeister den Start zur Aktion markieren. In Görlitz wird der sächsische DRK-Präsident Holger Löser zusammen mit Vertretern der sächsischen Landesregierung und dem Görlitzer Oberbürgermeister zum Auftakt bitten. Auf Usedom begrüßt der Präsident des DRK-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Herr Werner Kuhn, eine polnische Delegation.

Ehrungsveranstaltung für DRK-Blutspenderinnen und Blutspender am Weltblutspendertag in Berlin
Die rund 15.000 Blutspenden, die deutschlandweit täglich für die Patientenversorgung benötigt werden, kommen nur dank des Engagements vieler ehrenamtlicher Helfer und Blutspender zustande. Stellvertretend für sie alle werden 65 Personen im Rahmen des Weltblutspendertages bei einem Festakt im Schloss Charlottenburg geehrt. Sie haben im Laufe ihres zum Teil jahrelangen Engagements als Blutspenderin oder Blutspender zahlreiche Blutspenden geleistet, die zur Behandlung und Heilung schwerkranker Patienten eingesetzt werden konnten.

Mutspende - DRK-Blutspendedienste starten zum 12. Internationalen Weltblutspendertag eine Kampagne mit Fußballprofis
Unter dem Motto „Mit Blutspenden Mut spenden“ starten die sechs DRK-Blutspendedienste am 8. Juni 2015, kurz vor dem 12. Internationalen Weltblutspendertag, gemeinsam mit Fußballstars aus ganz Deutschland in allen Medien eine bundesweite Aufmerksamkeitskampagne für das lebensrettende Thema „DRK-Blutspende“.

Fußballprofis spenden Blut und machen Patienten Mut
Im Zentrum der Kampagne stehen Videos und Fotos vieler deutscher Fußballstars bei ihrer Blutspende, die schwerkranken Patienten Mut spenden sollen. Dabei sind u.a. die Bundesligaprofis Lewis Holtby (Hamburger SV), Clemens Fritz (Werder Bremen) und Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04).
Weitere Informationen und Bilder gibt es ab dem 08.06. auf: www.mutspende.de

China übernimmt die Schirmherrschaft
Weltweit engagieren sich am 14. Juni die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRK), die Internationale Gesellschaft für Transfusionsmedizin (ISBT) und die Internationale Föderation der Blutspendeorganisationen (FIODS). Jedes Jahr übernimmt ein anderes Land die Schirmherrschaft, 2015 ist es China. Dort findet in Shanghai am 14. Juni die internationale Auftaktveranstaltung statt.



zurück

Erfahren Sie mehr

Regionale Versorgung:

Ihre Blutspende bzw. die Blutpräparate, die daraus entstehen, werden in Ihrer Region eingesetzt.

Die DRK-Blutspendedienste sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutpräparaten an 365 Tagen im Jahr.

Gemeinnützig:

Die Blutspendedienste des DRK sind gemeinnützige Gesellschaften und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Zusätzlich folgen die DRK-Blutspendedienste auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.