Fragebogen für Lehrkräfte

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
mit der vorliegenden Ausgabe des Zeitbildes „Blut und Blutspende“ haben wir die Unterlagen über unsere Arbeit für den Unterricht neu konzipiert.

Erstmals erhalten Sie nicht nur gedruckte Informationen, sondern auch weiterführende Unterlagen. Es ist für uns wichtig zu wissen, ob diese Kombination verschiedener Medien für Sie hilfreich ist und wie wir in der Zukunft unsere Informationen für den Schulunterricht weiterentwickeln können.

Deshalb bitten wir Sie mit dem nachfolgenden Fragebogen um Ihre Mithilfe bei der Bewertung der vorliegenden Unterlagen sowie um Hinweise zu deren Ergänzung und Verbesserung. Scheuen Sie sich bitte auch nicht, uns z.B. telefonisch oder per E-mail anzusprechen, wenn Sie weitergehende Anregungen, Fragen oder Wünsche haben.

Vielen Dank für die Beantwortung der nachstehenden Fragen.

Ihr Redaktionsteam des Zeitbildes „Blut und Blutspende“.


1. Werden Sie die ZEITBILD-Ausgabe zu "Blut und Blutspende" im Unterricht einsetzen?

2. Wenn Ihre Antwort ja lautet:


3. Wie bewerten Sie die Lehrmaterialien?

4. Wie bewerten Sie das Jugendmagazin?

5. Wie bewerten Sie die Folien?

6. Hinweis:

Felder mit * bitte unbedingt ausfüllen.

Wenn Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern die Einrichtungen der Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes besichtigen möchten, wenden Sie sich bitte an den für Ihr Bundesland zuständigen Dienst. Die Adressen finden Sie auf der Rückseite der Lehrermappe.

7. Kostenfreie Bestellung:

Weiteres Informationsmaterial zum Thema Blutspende erhalten Sie kostenfrei bei Ihrem DRK-Blutspendedienst oder nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten auf dieser Website.

Erfahren Sie mehr

Regionale Versorgung:

Ihre Blutspende bzw. die Blutpräparate, die daraus entstehen, werden in Ihrer Region eingesetzt.

Die DRK-Blutspendedienste sorgen für eine sichere und gesicherte Versorgung mit Blut und Blutpräparaten an 365 Tagen im Jahr.

Gemeinnützig:

Die Blutspendedienste des DRK sind gemeinnützige Gesellschaften und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Zusätzlich folgen die DRK-Blutspendedienste auch den ethischen Grundsätzen des Roten Kreuzes.